1.000 Euro von der Town & Country Stiftung

1.000 Euro von der Town & Country Stiftung

Wittenberg/Geltow, 05.07.2018 – Zukunft Afrika e.V. unterstützt den Bau eines Kindergarten-/Vorschulgebäudes in Ovinjuru/Namibia. Für das bemerkenswerte Engagement wurde der Verein mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert. Die Spendenübergabe...
Verein „Zukunft Afrika“ hat die erste Etappe erreicht

Verein „Zukunft Afrika“ hat die erste Etappe erreicht

Dank Ihrer Spenden und Unterstützung hat der Verein „Zukunft Afrika“ 9.000 Euro sammeln können, um einen Obst- und Gemüsegarten in Ovinjuru bauen zu können. Vielen Dank dafür! Auch Thomas Jaskowiak, Vertriebsdirektor von Wüstenrot, unterstützt das...
Der Wittenberger Sonntag berichtet über „Zukunft Afrika e.V.“

Der Wittenberger Sonntag berichtet über „Zukunft Afrika e.V.“

Solche Termine hat man ja auch nicht alle Tage – die Presse im Haus. Irgendwie eine komische Situation. Auch beim zweiten Interview fühlte ich mich anfangs befangen. Doch Herr Gorsboth, der Redakteur des Wittenberger Sonntags, stellte mir sehr konkrete Fragen… und...
Das Kinderhilfsprojekt Ewe Retu in der Presse

Das Kinderhilfsprojekt Ewe Retu in der Presse

Zukunft Afrika e.V. hatte Besuch von der Presse. Herr Henze vom Wittenberger Super Sonntag wollte alles über das Kinderhilfsprojekt Ewe Retu wissen. Das freut mich natürlich sehr und so beantwortete ich ihm gerne zahlreiche Fragen, erzählte etwas über die Ziele...
4.8
Rated 4.8 out of 5
4.8 von 5 Sternen (basierend auf 729 Bewertungen)
5 Sterne81%
4 Sterne16%
3 Sterne2%
2 Sterne0%
1 Stern1%

gewohnt super und schnell

Rated 5 out of 5
16. Mai 2022

Es war einfach klasse

Michael Stäcker

viele Termine

Rated 3 out of 5
16. Mai 2022

Der Kontakt war stets freundlich und nett, wir konnten auf einer gemeinsamen Basis telefonieren. Leider wurden die Kunden vereinzelt zu Terminen überredet. Obwohl ich schon vor Ort gewesen bin und die Kunden dies auch mehrfach mitgeteilt haben.
Was teilweise richtig unschön gewesen ist, dass ich teilweise keine Fahrzeiten hatte. Als Beispiel: 15:00 Uhr war ein Termin in Schkopau zu Ende, dann sollte ich 15:00 Uhr schon wieder in Teuchern sein, das ist ein Fahrtweg von ca. 45 Minuten. Damit nicht genug, nach dem Termin, 16:30 Uhr, sollte ich dann wieder in Schkopau sein.
Leider war dies keine einmalige Sache. Ich habe gefühlt jeden Dritten Kunden nochmal verschieben müssen, damit ich die Termine wahrnehme kann.

Marcel Geißler

langjähriger Stammkunde

Rated 5 out of 5
16. Mai 2022

Sehr gute Zusammenarbeit in der Abstimmung der Terminaufträge. Alle Kriterien werden durch Charisma berücksichtigt und umgesetzt. Gute Kundenreaktion zur Terminvergabe.

R. Queißner

Jetzt alle Bewertungen ansehen