Der Verein „Zukunft Afrika“ ist gegründet. Ende Juni sollten dann endlich auch die letzten Formalitäten erledigt sein. Ab diesem Zeitpunkt können Spenden entgegen genommen und Spendenquittungen ausgestellt werden.

Mit an Bord: In diesen Tagen konnte ich den Ehrenpräsidenten des Deutschen Franchise-Verbandes und Gründer/Inhaber der Musikschule Fröhlich, Herr Dr. Dieter Fröhlich, für ein Mitwirken an dem Kinderhilfsprojekt gewinnen. Dr. Fröhlich stellt jedem Vorschulkind ein Instrument, eine Melodica, zur Verfügung.
Auf diesem Instrument wurde ich die letzten Monate ausgebildet. Zum Glück habe ich etwas Vorlauf, denn ich hatte in meiner Kindheit Akkordeon-Unterricht ;-)
Nun werde ich schauen, wie sich das Instrument in das Vorschulprogramm integrieren lässt.

Unterwegs nach Afrika: In diesen Stunden bin ich voller Vorfreude auf dem Weg nach Namibia. Eine Woche lang werde ich helfen, wo es geht, mit den Initiatoren die nächsten Aktivitäten bis zum Jahresende besprechen, Orangen-Bäume auf dem Gelände des zukünftigen Kindergartens pflanzen und vieles mehr. Auf die Zeit mit den Kindern freue ich mich besonders. Ich werde Sie natürlich auf dem Laufenden halten.

Diesmal sollte die Verständigung etwas leichter sein. Aus „drei Worten Englisch“ sind inzwischen einige mehr geworden ;-). Ich hoffe, mein morgendliches 06:30 Uhr-Lernen zahlt sich etwas aus ;-).

Mein besonderer Dank gilt den bisherigen Unterstützern.
Jeder, der helfen will und kann, wird mit offenen Armen empfangen, um den Aufbau des Kindergartens weiter voranzutreiben. Unser Ziel ist es, den Kindern eine bessere Bildung und somit eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Ihre Sylvia Guttenberger

4.8
Rated 4.8 out of 5
4.8 von 5 Sternen (basierend auf 729 Bewertungen)
5 Sterne81%
4 Sterne16%
3 Sterne2%
2 Sterne0%
1 Stern1%

gewohnt super und schnell

Rated 5 out of 5
16. Mai 2022

Es war einfach klasse

Michael Stäcker

viele Termine

Rated 3 out of 5
16. Mai 2022

Der Kontakt war stets freundlich und nett, wir konnten auf einer gemeinsamen Basis telefonieren. Leider wurden die Kunden vereinzelt zu Terminen überredet. Obwohl ich schon vor Ort gewesen bin und die Kunden dies auch mehrfach mitgeteilt haben.
Was teilweise richtig unschön gewesen ist, dass ich teilweise keine Fahrzeiten hatte. Als Beispiel: 15:00 Uhr war ein Termin in Schkopau zu Ende, dann sollte ich 15:00 Uhr schon wieder in Teuchern sein, das ist ein Fahrtweg von ca. 45 Minuten. Damit nicht genug, nach dem Termin, 16:30 Uhr, sollte ich dann wieder in Schkopau sein.
Leider war dies keine einmalige Sache. Ich habe gefühlt jeden Dritten Kunden nochmal verschieben müssen, damit ich die Termine wahrnehme kann.

Marcel Geißler

langjähriger Stammkunde

Rated 5 out of 5
16. Mai 2022

Sehr gute Zusammenarbeit in der Abstimmung der Terminaufträge. Alle Kriterien werden durch Charisma berücksichtigt und umgesetzt. Gute Kundenreaktion zur Terminvergabe.

R. Queißner

Jetzt alle Bewertungen ansehen