Nach 9 Stunden Nachtflug bist Du in einer „anderen Welt“. Du bist nicht mehr mit „Dir“ beschäftigt, sondern mit den ganz elementaren Dinge des Lebens: So war ich Anfang Juni wieder für einige Tage zum Anpacken in der Kalahari.

Mit der Gemeinde in Ovinjuru haben wir den Garten (unsere in 2 Etappen 2016/2017 gepflanzten Obstbäume) winterfest gemacht, denn demnächst rutschen die Temperaturen nachts unter den Gefrierpunkt. Sieht in der Umsetzung so aus: Stöcke gesucht, 4 Stück um jeden Baum eingegraben, Flies zurechtgeschnitten, mit Nadel und Faden den Frostschutz zusammengenäht. Zeitintensive Handarbeit, aber wirksam.

Zudem gab es die nächsten Schritte zum Bau des Kindergartens zu entscheiden/besprechen. Auch die Kinder wurden glücklich gemacht: Unsere 3 á 20 kg Pakete mit warmer Winterkleidung sind unversehrt angekommen. Die Lehrerinnen sortierten die Sachen nach Größen und packten kleine Pakete, so dass die Kleidung für jedes Kind gerecht aufgeteilt werden konnte.

Wie jedes Mal kann ich auf eine bewegende, beeindruckende Zeit zurückblicken, die tief im Herzen zufrieden macht. Es ist schön anzusehen, was wir mit der Gemeinde und unseren Unterstützern bewegen!

Noch mehr Infos zum Kinderhilfsprojekt „Ewe-Retu“ in Namibia und zu den bisher erreichten Etappen finden Sie hier www.zukunft-afrika-ev.com.

4.8
Rated 4.8 out of 5
4.8 von 5 Sternen (basierend auf 729 Bewertungen)
5 Sterne81%
4 Sterne16%
3 Sterne2%
2 Sterne0%
1 Stern1%

gewohnt super und schnell

Rated 5 out of 5
16. Mai 2022

Es war einfach klasse

Michael Stäcker

viele Termine

Rated 3 out of 5
16. Mai 2022

Der Kontakt war stets freundlich und nett, wir konnten auf einer gemeinsamen Basis telefonieren. Leider wurden die Kunden vereinzelt zu Terminen überredet. Obwohl ich schon vor Ort gewesen bin und die Kunden dies auch mehrfach mitgeteilt haben.
Was teilweise richtig unschön gewesen ist, dass ich teilweise keine Fahrzeiten hatte. Als Beispiel: 15:00 Uhr war ein Termin in Schkopau zu Ende, dann sollte ich 15:00 Uhr schon wieder in Teuchern sein, das ist ein Fahrtweg von ca. 45 Minuten. Damit nicht genug, nach dem Termin, 16:30 Uhr, sollte ich dann wieder in Schkopau sein.
Leider war dies keine einmalige Sache. Ich habe gefühlt jeden Dritten Kunden nochmal verschieben müssen, damit ich die Termine wahrnehme kann.

Marcel Geißler

langjähriger Stammkunde

Rated 5 out of 5
16. Mai 2022

Sehr gute Zusammenarbeit in der Abstimmung der Terminaufträge. Alle Kriterien werden durch Charisma berücksichtigt und umgesetzt. Gute Kundenreaktion zur Terminvergabe.

R. Queißner

Jetzt alle Bewertungen ansehen