Während der Bau des Kindergartens/Vorschulgebäudes step by step in Handarbeit in Namibia voran geht, hat sich auch bei uns einiges getan:

Der Kreis der Unterstützer ist gewachsen und es gibt eine Wahnsinns-Neuigkeit: Im Januar geht ein Bautrupp nach Namibia: von Maurer über Fliesenleger bis Zimmermann. Diese 7 Jungs – ich nenne sie: hitzebeständige handwerklich versierte Improvisationskünstler 😉 – treten knapp 4 Wochen auf eigene Kosten an, in Ovinjuru zu arbeiten. Hut ab, Respekt und riesen Dankeschön!

Das haben wir dem Hans, einem engagierten Unterstützer, zu verdanken, der schon immer davon träumte für ein paar Wochen in Deutschland auszusteigen und bei einem Hilfsprojekt in Afrika anzupacken. Allein wollten wir ihn nicht „schicken“. Weitere „geeignete“ Begeisterte wurden schnell gefunden.

Die Flüge sind bereits gebucht. Ziel ist es, gemeinsam mit der Gemeinde in den zweiten Bauabschnitt zu starten – rechter Flügel des Gebäudes.

Mit unserem Verein „Zukunft-Afrika“ setzen wir uns vor Ort für Nahrung, Kleidung, Bildung ein, um den Menschen im eigenen Land Perspektiven zu geben. Mehr Infos finden Sie: www.zukunft-afrika-ev.com. Vielleicht finden Sie gut, was wir machen. Jede Unterstützung wird dankbar empfangen.